FAQ - Luftentfeuchter

Hier finden Sie Antworten zu den meistgestellten Fragen über Luftentfeuchter. Sie haben keine passenden Antworten gefunden? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

 

Wieviel Wasserdampf entsteht bei welcher Wasserfläche?

Bei einer Wasserfläche von 8 x 4 m bei einer Wassertemperatur zwischen 24°C bis 28°C, sowie einer Lufttemperatur zwischen 25 bis 29°C verdunsten ca. 4 – 6 Liter Wasser pro Stunde. Wir berechnen Ihnen die exakten Werte für die optimale Planung, unabhängig vom Gerätetyp.

Worauf ist bei einer Abdeckung der Wasserfläche im Schwimmbad zu achten?

Bei einer Abdeckung während der Ruhezeit ist auf die richtige Luft- und Wassertemperatur zu achten, um den Verdunstungsgrad nicht zusätzlich zu erhöhen. Die Lufttemperatur sollte 1 – 2 °C höher als die Wassertemperatur sein.

Wie entfeuchtet ein Kondensationstrockner die Raumluft?

Das Prinzip, nach dem ein Kondensationsluftentfeuchter arbeitet, ist relativ einfach. Die feuchte Raumluft wird von dem Ventilator angesogen und über den stark gekühlten Verdampfer geführt, wobei sie unter den Taupunkt abgekühlt wird. Sie wird also in den flüssigen Aggregatzustand gebracht, das heißt, auf dieser kalten Oberfläche kondensiert das Wasser und läuft in den Direktablauf, Tank oder Pumpe. Anschließend wird die auf diese Weise getrocknete Luft durch den Kondensator geführt und erwärmt. Die bei diesem Prozess in fühlbare Wärme umgewandelte Energie (aufgewandte elektrische Energie und durch Verflüssigung des Wasserdampfes freiwerdende Kondensationswärme) trägt zur Raumerwärmung bei. Dies ist die sogenannte Wärmerückgewinnung, die nichts kostet, weil sie zwangsläufig bei allen Entfeuchtungsprozessen entsteht.

Warum spart ein Luftentfeuchter viel Energie gegenüber Heizen und Lüften ein?

Während des Entfeuchtens entsteht Wärme, die im Raum bleibt und nicht nach außen abgegeben wird. Auch muss keine Frischluft erwärmt werden. Die Entfeuchtung mit einem Kondensationstrockner bedeutet eine Energieeinsparung von ca. 80% gegenüber Heizen und Lüften. Es kommt zu keinem Energieverlust, denn die elektrische Energie, die der Kompressor und der Motor des Ventilators verbraucht, wird zum Großteil während der Kondensation in Wärme umgewandelt. Der Entfeuchtungsprozess ist kontrollierbar.

Wieviel Wärme bringt die Wärmerückgewinnung?

Um eine große Einschätzung der Wärmerückgewinnung zu kalkulieren, kann man als groben Richtwert die Energieaufnahme des Entfeuchters mit Faktor 3 bis 3,5 multiplizieren.


Welche technischen Daten sind bei einem Luftentfeuchter wichtig und warum ist die richtige Beratung so wichtig?

Zunächst ist die Extraktion der Feuchtigkeit bei einer gewissen Umgebungstemperatur zu berücksichtigen. Diese Daten geben eine grobe Charakteristik für die Leistungsgröße eines Luftentfeuchters. Die gewöhnlich angegebenen Werte liegen bei einer Raumtemperatur von 30°C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 60 % in Schwimmbädern. Manche Hersteller geben bei ihren Geräten auch die Entfeuchtungsleistung bei 710 % oder 80 % an. Dies kann irritierend und bei der Entscheidung wenig hilfreich sein.

Unsere Erfahrung ist, dass diese Angaben häufig nicht richtig gelesen oder verstanden werden. Deshalb ist eine Berechnung mit den Angaben der zu entfeuchtenden Schwimmhalle unbedingt wichtig und sollte von jedem vor dem Kauf in Anspruch genommen werden. Häufig ist auch die Auswahl eines Schwimmbadentfeuchters rein auf die Optik oder den Preis gerichtet, was dann schnell zu falschen Entscheidungen führt, wenn keine Beratung stattfindet.

Was ist ein Aussenfortluftentfeuchter?

Unsere Außen-Fortluftgeräte finden Ihren Einsatz in komfortablen Privatbädern sowie Hotelbädern. Sie wurden neu entwickelt und mit verfeinerter Technik ausgestattet. Komfortabel und besonders sparsam, für die optimalste Entfeuchtung Ihrer Schwimmhalle. Hohe Kosteneinsparung durch Präsenzerkennung und somit stete Regelungsanpassung an die Nutzungsbedingungen, Sie steuern automatisch die bedarfsgerechte Frischluftzufuhr, müssen allerdings von einem Fachbetrieb installiert werden. Wir arbeiten hier mit ausgesuchten Betrieben zusammen, welche wir Ihnen gerne nennen.

Detaillierte Informationen und Beratung erhalten Sie direkt bei uns.

Was ist mit dem Geräuschpegel?

Bezüglich der Geräuschbildung „dB(A)“ während der Entfeuchtungsphasen ist es zu empfehlen, sich die Angaben genau anzusehen.

1 m, 3 m oder 5 m Abstand? Welcher ist richtig?

Als nächstes überlegt man, wo der Entfeuchter platziert werden soll und ob das Geräusch, welches vorwiegend von der Luftzirkulation verursacht wird, störend wirken kann.

Wie oder wo sollte der Entfeuchter platziert werden?

Ein kompakter Schwimmbadentfeuchter wird direkt in der Schwimmhalle platziert. Vorzugsweise an einem Platz, wo die ausströmende trockene erwärmte Luft direkt an die Fensterfront oder der kühlsten Wandfläche strömt, denn dort bildet sich das meiste Kondenswasser.

Die Luft aus dem Entfeuchter sollte niemals direkt über die Wasserfläche strömen, da dies zu erhöhter Verdunstung führen kann. Um die maximale Effizienz während der Entfeuchtung zu erreichen, sollte der Entfeuchter ca. 30 cm unter der Decke an der Wand angebaut werden.

Bei einem Kanalbauentfeuchter, der im Nebenraum (Technikraum) eingebaut wird, gibt es Bodenlamellen, die entlang der Fensterfront eingelassen werden. Bei einer Neuplanung ist dies einfacher umsetzbar als bei einer nachträglichen Installation.

Wie kann man noch mehr Energie einsparen?

In den Ruhezeiten empfiehlt es sich, die Wasserfläche abzudecken. Das gilt nicht nur für Außenbäder. Damit kann man zusätzlich 30 bis 40 % Energie eingespart werden, denn die Verdunstung von Wasser wird minimiert. Zusätzliche chemische Substanzen zur Wasserreinhaltung sollten so wenig wie möglich beigegeben werden. Da der Entfeuchter durch die Abdeckung der Wasserfläche wesentlich weniger arbeitet, werden nicht nur Energiekoste eingespart, sondern die Lebensdauer des Entfeuchters verlängert.

Wie kann man die störungsfreie Lebensdauer eines Schwimmbadentfeuchters verlängern?

Die in der Betriebsanleitung vorgegebenen Empfehlungen beachten. Der Entfeuchter sollte in der beschriebenen und empfohlenen Raumkondition arbeiten. Die Raumtemperatur sollte 2°C höher als die Wassertemperatur sein, damit die Wasserverdunstung nicht zusätzlich und unnötig erhöht wird.

Wie soll ein Schwimmbadentfeuchter gewartet werden?

Bei regelmäßiger Kontrolle und Beachtung der Empfehlung kann die Lebensdauer eines Entfeuchters wesentlich verlängert werden. Es ist wichtig, das Gerät von Staub zu befreien. Einmal jährlich sollte das Gehäuse abgenommen und die Innenkonstruktion geprüft werden. Den Wasserablauf auf Verschmutzungen prüfen und reinigen, damit es nicht zur Verstopfung kommt.

Was tun, wenn der Entfeuchter nicht gebraucht wird?

Während dieser Zeit sollte die Wasserfläche abgedeckt und die Wassertemperatur herabgesetzt werden. Das Gerät geht automatisch in den Standby-Modus, wenn die relative Luftfeuchtigkeit unterhalb des am Gerät eingestellten Wertes liegt.

Was bedeutet Taupunkt?

Der Taupunkt ist die Temperatur, auf die ein bestimmtes Luftvolumen von feuchter Luft bei konstantem Luftdruck gekühlt werden muss, um Wasserdampf zu Wasser zu kondensieren. Das kondensierte Wasser wird Tau genannt. Der Taupunkt ist die Sättigungstemperatur.

Beispiel:

Die Pooltemperatur beträgt 28°C bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 65%. Der Taupunkt beträgt dann 20,6°C. Jede Fläche im Raum mit einer niedrigeren Temperatur als 20,6°C würde in diesem Fall mit Kondensat beaufschlagt werden. Daher ist es sehr wichtig, Wärmebrücken zu isolieren und gute Fenster verwenden.

Wie kann man Betriebskosten optimieren?

Die Einstellung für die relative Luftfeuchtigkeit am Gerät auf einem niedrigeren Level, z. B. 30% einzustellen, ist definitiv ein Fehler. Das könnte zu einem Nonstop-Lauf des Entfeuchters führen.

Die richtige Einstellung sollte zwischen 55 – 65% liegen. Damit ist eine optimale Entfeuchtung gewährleistet und es kann kein Schimmel entstehen. Zumal auch durch die Luftzirkulation Schimmelbildung vorgebeugt wird.

Kann ein Schwimmbadentfeuchter durch Wärmerückgewinnung die Heizung ersetzen?

Nein. Die Wärmerückgewinnung bringt zusätzlich Wärme, die kostenlos während des Entfeuchtungsprozesses entsteht, allerdings beträgt die Temperaturerhöhung maximal 5%.

Kann der Schwimmbadentfeuchter zusätzliche eine Heizung haben?

Ja, es kann ein Heizelement eingebaut werden, dass an den Vor- und Rücklauf des eigenen vorhandenen Warmwasserheizungssystems angeschlossen wird und Wärme über den Ventilator in den Raum bläst.

Kann Frischluft zugeführt werden?

Ja, alle Entfeuchter ermöglichen Frischluftzufuhr von 150 bis 200 cbm pro Stunde ohne zusätzlichen Energieverbrauch.
Die DRY-SERIE ist standardmäßig mit einem Anschluss für Frischluft ausgerüstet, es ist eine Ausstanzung auf der Rückseite. Die Frischluft wird vom Ventilator angesaugt und automatisch über den Wärmetauscher geführt, dort erwärmt und dem Schwimmbad zugeführt. Das komplette Anschlussset mit Luftgitter und ggf. einen Unterdruckventilator für die zusätzlich zugeführte Luft können Sie von uns beziehen. Lassen Sie sich beraten.

 

Keine passenden Antworten gefunden? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.