CONSORB CZ-SERIES STD/ICE

 
 
 
 

CONSORB DC- das Grundprinzip der Adsorptionstrocknung

Das Consorb-Prinzip stellt die Grundversion der Adsorptionstrocknung mittels Rotationsadsorber dar. Der Rotorquerschnitt ist in zwei Zonen für die Prozess- und Regenerationsluft unterteilt.

Die Prozessluft wird durch den Adsorptionsvorgang im Prozessluftsektor getrocknet.

Die erhitzte Regenerationsluft verdampft im Gegenstrom die zuvor vom Rotor aufgenommene Feuchtigkeit und wird als Feuchtluft ins Freie geführt.

 

Übersicht

  • Gehäuse aus verzinktem Stahlblech (Edelstahl optional)

  • getrennte Führung der Prozess- und Regenerationsluft

  • waschbarer D-MAX Silicagel-Entfeuchtungsrotor

  • auch als Heißwasser- oder Dampf-Version erhältlich

Gerätebeschreibung

  • Einsatzbereich: facettenreicher Einsatzbereich, zum Erreichen geringster Restfeuchte, zum Trocknen gezielter Luftmengen oder bei geringen Temperaturen, mit Feuchtluftabfuhr nach außen

  • Arbeitsprinzip: CONSORB

  • Installationsweise: stationär, stehend

  • Feuchtluftabfuhr: erforderlich

  • Gehäuse: Stahl, verzinkt, selbsttragend

  • Wartungszugänglichkeit: von vorne und seitlich

  • Luftfilter, Filterklasse: G4-Filterkassetten für die Prozessluft, F7-Filterkassette für die Regenerationsluft, schnell und einfach zu erreichen

  • Ventilator: je ein Radialventilator für die Prozess- und Regenerationsluft, beide Ventilatoren direkt angetrieben und extern am Gehäuse montiert

  • Entfeuchtungsrotor: Seibu Giken DMR, d 770mm x h 200mm

  • Rotorantrieb: Rotormotor mit Riemenantrieb und Riemenspannvorrichtung

  • Regenerationsheizung: elektrische Widerstandsheizung, thermostatisch abgesichert, siebenstufig, gesamt 30 kW

  • Regenerationsheizung, alternativ: Dampfausführung, Heißwasserausführung, Heißwasserausführung mit el. Zusatzheizung

  • Thermostatsystem: bestehend aus Sicherheits-Temp.-Begrenzer, Regelthermostat und Feuchtluft-Temperaturbegrenzer

  • elektrische Ausstattung: alle Komponenten auf Reihenklemme verdrahtet, Hauptschalter, Entfeuchter-Programmsteuerung DST C1.2 mit Klartextdisplay zur Anzeige des Betriebszustands, der Betriebsstunden und der Fehlermeldungen, Steuerspannungstrafo, Motorschutzgruppen, Sicherungsautomaten, Schaltschütze, normgerechte Ausführung

  • Regelbarkeit: mehrstufige Reg.-Heizung, standardgemäß durch 2 Hygrostatkontakte ansteuerbar (0%, 58%, 100% Leistung), optional stufenweise oder lineare Ansteuerung der Reg.-Heizung über 0-10V-Stellsignal erhältlich

  • Signalaustausch: Fern-EIN/AUS, Sammelstörmeldung

  • Zuleitung: ohne

  • Betriebsstundenzählwerk: Standard

  • Geräteanschlussdose Hygrostat/Fern-EIN: ohne


Downloads

 
 

FAQ

 
 
 

Technische Daten

 
 
PDF Icon.jpg
 

Handbuch

 
 
PDF Icon.jpg
 

Katalog